∞ Newsletter Juli 2018 ∞

Unser neues Buch – die Geschichte von Selina Leone ist ab sofort bei amazon erhältlich!

„alles hat SINN im abenteuer leben – Part 1“, das erste Buch von Selina Leone, gibt es ab sofort als E-Book und als Taschenbuch, es ist hier erhältlich. Selbstverständlich findet ihr dort auch eine ausführliche Leseprobe.

Gleich hier eine kurze Inhaltsbeschreibung: Selina Leone erzählt Geschichten aus dem Abenteuer Leben. Eine, man könnte glauben, authentische Erzählung voller Lebenserinnerungen, welche Spuren hinterlassen haben. Die Geschichte beschreibt, wie Selina in ihrem Leben immer wieder auf Männer mit dem Namen Gotthard trifft und welche Herausforderungen sie mit ihnen durchlebt. Das Buch zeigt auf, wie sie sich als alleinerziehende Mutter durchschlägt und sich nach ihrer Scheidung als Geliebte fühlt. Sie kommt in ihren Beziehungen immer wieder vom Regen in die Traufe: vor allem die Untreue und die krankhafte Eifersucht ihrer Lebenspartner bringen sie an den Rand der Verzweiflung. All diese Erfahrungen bescheren ihr darüber hinaus ein juckendes Leben. Denn ihre Hautkrankheit ist ihre größte Herausforderung. Wie hat Selina es geschafft, einen SINN zu erkennen und eine positive Wende herbeizuführen? Diese Geschichte gibt die Antwort!

Wir wünschen Euch viel Freude und erkenntnisreiche Stunden beim Lesen!

Verlagsprogramm 2018

Wir sind stolz darauf, dass unsere Community ständig weiter wächst und wir euch deshalb laufend Neuerscheinungen präsentieren können. Wir freuen uns sehr, wenn Ihr unsere Bücher an eure Herzensmenschen weiterschenkt und uns weiter empfehlt! HIER findet Ihr unser erstes und neuestes Verlagsprogramm. Gerne auch zum Weiterleiten.

Bücher mit Herz goes YouTube

Unsere Videoserie heißt: „Bücher, die dein Herz berühren“ und Du findest sie hier. Margeaux erklärt in kurzen (2-3 Minuten) Videos, was Du in unseren Büchern entdecken kannst. Wir freuen uns auf Dein/Euer Feedback und hoffen, dass die Erklärungen zum Schmökern einladen.

Sommerpause 2018

Nach einem erfolg- und ereignisreichen ersten Halbjahr 2018 freuen wir uns alle auf die nächsten beiden Monate, um diese mit unseren Familien verbringen zu dürfen. Unser nächster Newsletter erscheint dann wieder im September 2018. Selbstverständlich sind wir während des Sommers nicht untätig und freuen uns, wenn ihr uns auf Facebook besucht oder uns eine email an info@buechermitherz.org sendet.

In diesem Sinne wünschen wir euch einen wunderschönen Sommer im Kreise eurer Liebsten! Erholt euch gut und sammelt eure Kräfte für das bevorstehende 2. Halbjahr 2018!

Zitat: „Wir sollten die Kraft der Gedanken nutzen, um den Fluss des Lebens zur erkennen, nicht um gegen ihn zu kämpfen.“ Wolfgang Wieser

Der Kampf zwischen Licht und Schatten!

„Ich gebe mein Bestes“, sagen die meisten Menschen, wenn man sie nach dem Grund ihres Handelns fragt. Sie sind ernsthaft bemüht die Welt zu verbessern, selbst wenn sie dafür kämpfen müssen.

„Das Böse muss vernichtet werden, dann wird alles gut.“ Diese Hoffnung motiviert viele.

So entsteht der uralte Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen Licht und Schatten.

Doch in Wirklichkeit ist es gar kein echter Kampf. Die Welt ist immer neutral, nur der denkende Verstand, interpretiert und verurteilt das, was er erlebt. Auf diese Art bezeichnet er einen Teil der Welt als Gut und erschafft dadurch unabsichtlich das Böse. Da er das Böse nicht mag, wendet er seinen Blick von ihm ab und es entsteht der Schatten. Wenn er nun glaubt das Böse bekämpfen zu müssen, kämpft er in Wirklichkeit mit seinem eigenen Schatten und dieser wird umso mächtiger, je mehr Widerstand er ihm leistet.

Der Schatten lebt nur, weil wir ihn unabsichtlich am Leben erhalten. Das Licht des Bewusstseins löst ihn auf.

Stellen Sie sich ein Holzkästchen vor. In seinem Inneren ist es absolut dunkel. Wir können bei Tageslicht ohne Bedenken das Kästchen öffnen, die Dunkelheit wird sich nicht verbreiten. Im Gegenteil, das Licht wird das Innere des Kästchens erhellen.

Nehmen wir nun an, es wäre genau umgekehrt.

Außen herrscht dunkelste Nacht und im Inneren des Kästchens ist eine Lichtquelle. Wir könnten wieder ohne Bedenken das Kästchen öffnen. Die Dunkelheit kann dem Licht nichts anhaben. Das Licht würde die Umgebung des Kästchens erhellen.

Genauso verhält es sich mit dem Schatten und dem Bewusstsein.

Der Schatten hat keine eigene wirkliche Existenz.

Die Angst hat ihn entstehen lassen.

Erinnerungen und Befürchtungen erhalten ihn am Leben.

Doch wenn wir den Mut haben, ihm von Angesicht zu Angesicht gegenüber zu treten, dann bringen wir das Licht des Bewusstseins in die Dunkelheit und er verschwindet.

 

Wolfgang Wieser

∞ Newsletter Juni 2018 ∞

Neuvorstellung

Wir sind stolz, dir wieder eine neue Autorin in unserem „Bücher mit Herz“-Team vorstellen zu dürfen: Sieglinde Weinberger

In ihrem Roman „MISSION PARADIE(S)“ geht es um eine Frau namens Claire, die auf mystische Weise mit einem Mann namens Jonas zusammengeführt wird und beide erkennen, dass sie auf die Erde gekommen sind, um den Fall des Paradieses rückgängig zu machen. Tiefe Selbsterkenntnis, Konversationen mit Gott und dem Höheren Selbst weisen ihnen den Weg zurück ins Paradies, wenn da nicht die ‚Dunklen Mächte‘ wären, die davon Wind bekommen haben und die Rückkehr zum Paradies auf Erden auf jeden Fall verhindern wollen.

Unsere neue Autorin Sieglinde Weinberger

Sieglinde ist Oberösterreicherin und eine erfrischende Persönlichkeit! Sie hat es tatsächlich geschafft, ihr Hobby, nein sogar ihre Hobbys, zum Beruf zu machen: Das Tanzen; das Reisen; das Schreiben. Mehr über unsere neue Autorin Sieglinde Weinberger findest du unter IHRE DETAILS.

Sie beschreibt darin, wie sie zum Schreiben gekommen ist, was sie liebt und bewegt, ebenso was Misserfolge für sie bedeuten. Darüber hinaus schildert Sieglinde, wie sie zu „Bücher mit Herz“ gekommen ist und ihre ersten Eindrücke in unserem Team:

„Ich habe mich bei „Bücher mit Herz“ sofort wohl gefühlt und konnte mich mit der Idee und dem Konzept voll identifizieren. Ich bin sehr glücklich und dankbar mit Margeaux und allen anderen zusammenarbeiten zu können. MITEINANDER geht es immer besser als allein, und wenn die Chemie stimmt, ist das eine reine Freude und keine Arbeit.“

Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf das Erscheinen des Buches im Herbst 2018.

NEU: Landingpages

Das „Bücher mit Herz“-Team geht mit der Zeit und arbeitet derzeit an vielen neuen Projekten. Eines davon sind unsere neuen „Landingpages“.

Eine Landingpage soll – OHNE VIEL ZEITAUFWAND – den Nutzen unserer Bücher für den Leser noch besser erkennbar machen. Bei „Bücher mit Herz“ gibt es aktuell zwei neue Landingpages, die wir dir hier gerne vorstellen möchten.

Klicke den jeweiligen LINK und lass dich überraschen:

LINK zu Savitris Botschaft

LINK zu Schuld- und Sühne Unfug

Wir freuen uns über ein Feedback von dir! Lass uns bitte wissen, wie dich diese Seiten ansprechen und was wir verbessern könnten!

Datenschutz

Da du zu unseren Kunden bzw. Interessenten von „Bücher mit Herz“ oder zu unseren Abonnenten des „Bücher mit Herz“-Newsletters gehörsterhältst du diesen Newsletter. Wir verwenden deine Daten nur in der Form, wie du dies möchtest!

Wenn du nicht mehr willst, dass wir deine Daten (Email-Adresse) in dieser Form verwenden oder dich in Zukunft von unserem Newsletter abmelden möchtest, kannst du uns jederzeit durch einen Klick auf den folgenden LINK oder jenen am Ende des Newsletters eine automatische E-Mail senden.

Wenn du unseren monatlichen Newsletter weiterhin bekommen möchtestbrauchst du nichts weiter zu tun. Selbstverständlich gehen wir sicher mit deinen Daten um und geben diese nicht an Dritte weiter. Sie werden ausschließlich dafür verwendet, um dich über laufende Neuigkeiten von „Bücher mit Herz“ sowie unseren Partnern und Mitgliedern zu informieren.

Zitat: „Dein Glück brauchst du nicht zu FINDEN, sei dankbar und du kannst es im Hier und Jetzt empFINDEN! (Sandra Kietreiber) 

Herzensgrüße vom gesamten Team!

BmH Teammeeting April 2018

 

Das Mysterium der Erleuchtung.

Gibt es in dieser Welt wirklich erleuchtete Menschen?

Wenn ja, was ist das Besondere an ihnen?

Sind es Personen mit übernatürlichen Kräften?

Das sind alles Fragen, die der denkende Verstand produziert. Für ihn ist Erleuchtung etwas ganz Besonderes, etwas das ihn von allen anderen Menschen unterscheidet, etwas das ihm die Krone der Schöpfung verleiht. Er ist auch der Meinung, dass Erleuchtung etwas ist, das man sich hart erarbeiten muss und es sich dabei um ein Ereignis handelt, das in ferner Zukunft liegt.

Der Verstand lebt von Abgrenzung, und Gedanken sind seine gesamte Realität. Durch sie häuft er Wissen an, mit dem er letztlich hofft, alles erreichen zu können.

Erleuchtung hat aber nichts mit Wissen im herkömmlichen Sinn zu tun, es ist ein Erkennen.

Das, was wir Wissen nennen, entsteht durch Gedanken, aber genau diese Gedanken sind es, die einen Menschen an der Oberfläche des Bewusstseins halten.

Ein Erleuchteter ist ein ganz gewöhnlicher Mensch. Der einzige Unterschied ist, dass er eins mit dem Leben ist. Da sind keine trennenden Gedanken, die die Welt interpretieren und bewerten. Da ist einfach ein tiefgründiges Bewusstsein, das sich letztlich selbst in jeder anderen Lebensform erkennt. Ein Vorgang den wir Liebe nennen.

Dieses tiefgründige Bewusstsein ist bei jedem Menschen vorhanden, es ist seine innerste Essenz, die er nur noch nicht erkennt.

Deshalb ist jeder Mensch erleuchtet, aber die wenigsten wissen es.

Wolfgang Wieser

Die Beziehung zu sich selbst.

Es gibt nur eine einzige Beziehung, die wir beruhigt aufgeben können: Die Beziehung zu sich selbst. Also die Beziehung zwischen unserem „ich bin“ gegenüber unserer gedanklichen Vorstellung, die wir von uns haben. Dieses kleine gedankliche Ich mit dem wir uns den ganzen Tag beschäftigen. Das meint, so viele Probleme lösen zu müssen. Sich ständig mit anderen Personen vergleicht und dabei schnell neidisch wird. Das ohne einen ersichtlichen Grund ein geringes Selbstwertgefühl entwickelt, aber auch sehr schnell überheblich und verletzend sein kann. Das oft unzufrieden ist und größte Mühen auf sich nimmt, um etwas zu finden, das ihm Erfüllung geben kann, um dann festzustellen, dass es nach all der Anstrengung eine herbe Enttäuschung erntet.

Egal, wo dieses kleine Ich hinkommt, immer wieder stellt es fest, dass da irgendetwas noch nicht so ist, wie es sein sollte. Es fehlt ständig etwas, nichts ist vollkommen. Auf diese Weise kommunizieren wir ständig mit unserem kleinen Ich und erschaffen unsere persönliche Lebensgeschichte, die wir uns immer wieder selbst, aber auch gerne jedem anderen, der sich dafür interessiert, erzählen.

Bei diesem Vorgang handelt es sich um eine Spaltung unserer Identität, die wir selbst erschaffen und die, wenn wir nichts anderes kennen, sehr schnell destruktiv wird. Dann macht uns die Lebensgeschichte immer unglücklicher, dennoch haben wir Angst davor, diese Selbstgespräche aufzugeben.

Was ist unsere Identität, wenn diese Lebensgeschichte verstummt?

Wir befürchten dann, dass wir nicht mehr existieren. Doch das stimmt nicht. Wir sind auch dann noch anwesend, wenn es in unserem Inneren ruhig wird. Finden wir den Mut das zuzulassen, beginnen wir etwas zu fühlen, das wesentlich stärker und angenehmer ist als der ständige Gedankenlärm. Wir erfahren dann die Außenwelt und unser Innenleben in einer völlig neuen Qualität. Das kleine gedankliche Ich, das alles interpretiert, wird nicht gleich verschwinden, aber es wird immer schwächer. Wir brauchen es dann immer weniger und es verliert die Macht über uns. Plötzlich sehen wir alles in einer stillen Aufmerksamkeit und in einer ungetrübten Klarheit. Wir werden sehr einfach, unkompliziert, ruhig, gelassen und spüren eine gewaltige Energie in uns. Dann sind wir wirklich wir selbst, ohne großartige Vorstellungen über uns.

Möge ein bewusstes Herz, Dein ständiger Begleiter sein.

Wolfgang Wieser